NEUE X-TRAIL

NEUE X-TRAIL

  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France

MIT DEM NEUEN X-TRAIL BAUT NISSAN SEINE VORREITERROLLE IM CROSSOVER-SEGMENT WEITER AUS

    • Crossover-Flaggschiff noch sicherer, funktionaler und vielseitiger

    • Das meistverkaufte SUV der Welt

    • Autonomes Fahrsystem ProPILOT kommt 2018

    • Markteinführung in der Schweiz September 2017, ab CHF 28 290.-

    • Höheren Qualitätsanmutung im Innenraum und Einem Modifizierten Aussendesign

    • Stehen Vier Neue Farbtöne Zur Wahl: Orange, Tinted Red, Blue und Dark

    • Zur Serienausstattung des Nissan X-Trail zählen sechs Airbags, ein elektronisches Stabilitätsprogramm


    Der neue Nissan X-Trail im Detail

    Der Nissan X-Trail ist ein Gewinnertyp: Er ist das meistverkaufte Fahrzeug der Marke weltweit. Seit der Einführung der ersten Modellgeneration im Jahr 2000 hat Nissan mehr als 3,7 Millionen Einheiten des als Fünf- und Siebensitzer verfügbaren X-Trail abgesetzt. Darin enthalten sind auch die in den USA unter dem Namen Rogue verkauften Fahrzeuge sowie fast eine halbe Million Einheiten in Europa. Von der 2014 eingeführten dritten Generation hat Nissan allein in Europa bislang rund 115.000 Einheiten verkauft. Und die Nachfrage steigt von Jahr zu Jahr: Von 2014 bis 2015 hat sich der Absatz verdoppelt, 2016 ist er um weitere 40 Prozent gestiegen. Im Geschäftsjahr 2016 war der X-Trail (inklusive Rogue) mit 766.000 verkauften Fahrzeugen das beliebteste SUV der Welt. Doch der X-Trail hat nicht nur die meisten Kunden, sondern auch besonders zufriedene: In den unabhängigen Kundenbewertungen von Reevoo erzielt der Nissan Crossover herausragende 8,9 von 10 möglichen Punkten.



    Robust und eigenständig: Das Aussendesign

    Die Neuauflage des X-Trail bewahrt alle Design-Charakteristika der Baureihe: das muskulöse Styling, die herausgearbeiteten Linien, die hohen Radhäuser und die eleganten Kurven auf der Motorhaube. Die neu gestaltete Frontpartie bringt zusätzliche Dynamik ins Spiel und lässt den X-Trail hochwertiger wirken. So verleiht der typische V-förmige Markengrill in besonders breiter Ausführung dem Fahrzeug eine kraftvolle Präsenz. Dazu passt der neu gestaltete, überwiegend in Wagenfarbe lackierte vordere Stossfänger; dessen sichtbare Kunststoffteile verfügen jetzt über ein hübsches schwarz glänzendes Finish.

    Überarbeitet wurden auch das Bumerang-Motiv der Tagfahrleuchten sowie die nun rechteckigen statt runden, ab Acenta serienmässigen Nebelscheinwerfer. Zudem unterscheiden sich die Halogen-Scheinwerfer (Serie für Visia, Acenta) und die Voll-LED-Leuchten (Serie für die Topausstattung Tekna) optisch klarer voneinander als bisher. Die LED-Scheinwerfer werden, wie im neuen Qashqai, jetzt als adaptives Lichtsystem angeboten – eine Nissan Premiere in Europa. Bestandteile sind eine dynamische Kurvenlichtfunktion in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Lenkeinschlag sowie ein verbessertes Fernlicht mit breiterer Ausleuchtung.

    Wie genau Nissan bei der Überarbeitung des X-Trail auf die Details geachtet hat, zeigt sich bei den integrierten Parksensoren, die jetzt komplett bündig mit der Oberfläche des Stossfängers abschliessen. Der hintere Stossfänger erhält zudem neue Chrom-Akzente, wirkt zugleich aber robuster. Neu ist auch das LED-Lichtmotiv der Rückleuchten.

    Komplettiert wird der optische Feinschliff durch eine Chromleiste im unteren Bereich der Türen für die Tekna-Modelle sowie die erweiterte Farbpalette.

    Dank der optischen Modifikationen hat der X-Trail in der Länge leicht zugelegt: Von Stossstange zu Stossstange misst er jetzt 4.690 mm (+ 50 mm). Breite (1.830 mm), Höhe (1.740 mm) und Radstand (2.705 mm) bleiben unverändert – wie auch der Luftwiderstandsbeiwert von cW=0,32.



    Berührungslose Bedienung: Die neue sensorgesteuerte Heckklappe

    In der höchsten Ausstattungslinie Tekna verfügte der X-Trail bislang über eine elektrisch bedienbare Heckklappe. Diese lässt sich jetzt sogar ganz ohne Berührung bedienen. Wer mit Einkaufstaschen beladen oder den Kindern auf dem Arm die Heckklappe öffnen will, hält ganz einfach den Fuss mittig unter den hinteren Stossfänger, um die Öffnungsautomatik auszulösen.

    Hinter der Heckklappe verbirgt sich mehr Platz als zuvor: Im fünfsitzigen X-Trail ist das Kofferraumvolumen von 550 auf 565 Liter gestiegen, beim Siebensitzer bleibt es unverändert bei 445 Litern. Durch Umklappen der Rücksitze steigt das Ladevolumen auf bis zu 1.996 Liter



    Neues Bose Premium Audiosystem

    Befragungen unter X-Trail Kunden ergaben auch den Wunsch nach einem High-end-Audiosystem. Während alle Varianten des X-Trail künftig serienmässig Digitalradio-Empfang erlauben, ist der Crossover in der Top-Ausstattung Tekna mit einem Audiosystem von Nissan Premium-Audiopartner Bose ausgerüstet. Das System umfasst acht Lautsprecher: zwei 25-mm-Hochtöner am Fuss der Windschutzscheibe, je ein 165-mm-Woofer in beiden vorderen Türen, je ein 130-mm-Mitteltöner in den beiden hinteren Türen sowie zwei 115-mm-Woofer in einem 7,7-Liter-Gehäuse, das im Kofferraum im Bereich der Reserveradmulde untergebracht ist. Unter dem Beifahrersitz befindet sich ein Bose Achtkanal-Digitalverstärker mit digitaler Signalverarbeitung. Das Audiosystem wurde speziell auf den X-Trail abgestimmt und verbindet ein konzertartiges Hörerlebnis mit herausragender Klarheit und besonders umfangreicher Klangkulisse.

    Überarbeitet wurde ausserdem das Touchscreen-Layout für das NissanConnect Navigationssystem (Standard für Tekna, optional für Acenta), das mit einer neuen App-Anmutung eine einfachere Bedienung ermöglicht. Inbegriffen ist eine neue Haifischflossenantenne, die nicht nur moderner aussieht, sondern auch den Empfang verbessert.



    Ein souveränes Fahrerlebnis

    Souverän, kultiviert und geschmeidig: So sieht das ideale Fahrerlebnis aus, das Nissan mit all seinen Modellen rund um die Welt anstrebt. Seine verlässlichen, souveränen Fahreigenschaften übernimmt der Nissan X-Trail von Vorgänger – und bietet seinen Kunden eine kontrollierte und sichere Leistungsentfaltung sowie präzise Handling-Eigenschaften.

    Auch die Antriebspalette bleibt unangetastet. Neben dem erst im vergangenen Winter eingeführten 2,0-Liter-dCi-Dieselmotor mit 130 kW/177 PS stehen ein 1,6-Liter-Dieselmotor mit 96 kW/130 PS und ein 1,6-Liter-Benziner mit 120 kW/163 PS zur Wahl. Während der Benziner stets mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb ausgeliefert wird, sind für die Dieselmotorisierungen wahlweise auch ein stufenloses Xtronic Automatikgetriebe und/oder als Allradantrieb verfügbar.



    Serienausstattung und Extras

    Zur Serienausstattung des Nissan X-Trail zählen sechs Airbags, ein elektronisches Stabilitätsprogramm, ein Anti-Blockier-System mit elektronischer Bremskraftverteilung, ein Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, eine Bluetooth-Verbindung, eine Klimaanlage, elektrisch anklappbare und beheizbare Aussenspiegel sowie Leichtmetallräder. Je nach gewählter Ausstattungslinie sind Extras wie ein Panorama-Glasdach, eine Lederausstattung, getönte hintere Scheiben, eine Zweizonen-Klimaautomatik und eine Dachreling verfügbar. Viele Bestandteile der höheren Ausstattungslinien sind für die unteren Versionen optional erhältlich. Neben Styling-Extras für das Exterieur gibt es auch klassisches Nissan Zubehör wie ein Trenngitter, einen Dachträger und eine feste Anhängerkupplung mit Stromanschluss.

img