370Z COUPE

370Z COUPE

  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France
  • Paris, France

Nissan 370Z Nismo jetzt noch aufregender

    Auf einen Blick

    • Top-Modell der Z-Reihe im Modelljahr 2015 mit vielen neuen Features

    • Noch mehr Fahrspass dank vom GT-R Nismo übernommener Technologien

    • Standard 370Z profitiert vom Nissan Modellpflegeprogramm

    • Geringeres Geräuschniveau, verbesserte Sitze, noch reichhaltigere Ausstattung


    Nissan wertet seine aktuell aus drei Modellen bestehende Palette strassenzugelassener Nismo Sportwagen mit einem gründlich überarbeiteten 370Z Nismo auf. Der Modelljahrgang 2015 profitiert von einer ganzen Reihe ursprünglich für das Nismo Topmodell GT-R entwickelter Design- und Technikfeatures. Neben einer noch sportlicheren Optik und einem neuen Aerodynamik Paket erhalten Kunden ein neu abgestimmtes Sportfahrwerk, mehr Seitenhalt spendende Recaro-Sitze im schlanken Schalendesign und einen noch besser gegen Fahrbahngeräusche isolierten Innenraum.

    Mit der beim offiziellen Nissan Werkstuner angesammelten Erfahrung aus 30 Jahren haben die Nismo Ingenieure "ihren" 370Z nochmals umfangreich überarbeitet, um so ein noch unmittelbareres und intensiveres Fahrgefühl zu erzeugen. Zugleich bleibt auch der neue 370Z Nismo der hauseigenen Philosophie treu. Die da heisst: Den Fahrer in den Mittelpunkt des Geschehens zu rücken und alle Voraussetzungen für ein unvergessliches Fahrerlebnis zu schaffen.

    Der 370Z Nismo war schon immer ein Hingucker - doch mit seiner nun noch kraftvolleren Statur gewinnt er weiter an Präsenz. Schon der vordere Stossfänger präsentiert sich in einem komplett neuen Design. Ein grösserer zentraler Lufteinlass und neue, vor den Radhäusern angebrachte "Kiemen" versorgen den Motor noch gründlicher mit Atemluft. Unter die Überschrift "Frische Optik" fallen neue LED Hypercolor-Tagfahrleuchten, schwarz getönte Scheinwerfergehäuse, eine rot eingefärbte untere Spoilerlippe, umgestaltete Seitenschweller und Rückspiegel sowie zusätzliche Nismo Schriftzüge. Abgerundet werden die Modifikationen durch neu gestylte 19-Zoll-Leichtmetallfelgen von RAYS in einem schwarz/silbernen Finish.

    Als Teil eines komplett neu entwickelten Aerodynamik-Pakets spendierte Nissan dem 370Z Nismo einen neuen Heckstossfänger inklusive eines verkleinerten Heckspoilers. Im Zusammenspiel mit der neuen Frontschürze erzeugt das Flügelprofil bei hohen Geschwindigkeiten mehr Abtrieb als das bisherige Leitblech. Zugleich konnten die Nismo Ingenieure durch diese Form des "downsizing" den Abtrieb gleichmässiger auf Vorder- und Hinterachse verteilen. Das schlägt sich für den Fahrer in einem ausgewogeneren Handling nieder. Objektiv belegt werden die Fortschritte durch interne Messungen: Danach erzeugt das neue Aero-Paket des 370Z Nismo mehr Abtrieb, als die versammelte Klassenkonkurrenz aufzubieten hat.

    Nissan weiss um die Vorliebe der Nismo-Kunden für eine betont sportliche Fahrweise. Damit Käufer eines 370Z Nismo das Potenzial von Antrieb und Fahrwerk auch wirklich voll ausschöpfen können, nehmen sie auf neuen Recaro-Sitzen Platz. Das Gestühl basiert auf dem vielfach ausgezeichneten Recaro Sportster, der die Eigenschaften eines Sportsitzes mit denen einer reinrassigen Rennschale kombiniert. Die optimale Körperunterstützung durch ausgeprägte Seitenwangen bewirkt auch im neuen 370Z Nismo einen verbesserten Sitzkomfort und Seitenhalt in schnellen Kurven. Und dank sorgfältiger Analyse der Einbaulage findet der Pilot zudem eine perfekte Sitzposition vor.

    Auch der neue Nissan 370Z Nismo wird von dem unverändert 253 kW (344 PS) starken 3,7-Liter-Sechszylinder angetrieben. Der V6-Motor glänzt mit massig Drehmoment schon aus niedrigen Drehzahlen und einem breiten nutzbaren Drehzahlband. Wie schon im Vorgängermodell beschleunigt das Voll-Alu-Triebwerk den Hecktriebler in nur 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Eine zweiflutige Nismo Auspuffanlage untermalt eine sportliche Gangart mit perfekt komponiertem Soundtrack.

    Der nur als Coupé und mit manuellem Sechsganggetriebe erhältliche 370Z Nismo erhielt im Rahmen der für den gesamten 370Z Modelljahrgang 2015 (siehe weiter unten) eingeplanten Änderungen auch ein neues Fahrwerks-Set-up. Zur Harmonisierung des Abrollkomforts hat Nismo die Feder/Dämpfer-Raten an der Hinterachse geändert; neue Teppiche und stärker abgedichtete hintere Radkästen minimieren Fahrbahngeräusche.

    Neben den umfangreichen Modellpflegemaßnahmen am Topmodell Nismo lässt Nissan auch in die restliche 370Z Baureihe signifikante Verbesserungen einfliessen. Ziele sind auch hier eine weitere Steigerung des Fahrerlebnisses und ein noch besseres Preis-/Leistungsverhältnis.

    Die Modifikationen für den Modelljahrgang 2015 starten mit attraktiven 18-Zoll-Felgen in Gun Metallic. Serienmässig für Standard- und Pack-Modelle steigern sie das sportliche Erscheinungsbild des Nissan 370Z.

    Eine weitere entscheidende Verbesserung sind die neuen Sitze. Wie schon beim 370Z Nismo bieten sie mehr Seitenführung in schnell gefahrenen Kurven und dank neuer Rahmenkonstruktion (Schalenbauweise statt Metallrahmen) ein Plus an Steifigkeit. Darüber hinaus punkten sie auch im "normalen" 370Z durch ihr sportlicheres Design.

    Komplettiert wird das Maßnahmenpaket durch ein neu abgestimmtes Fahrwerk und eine gründlichere Geräuschdämmung. Analog zum Nismo Pendant stimmte Nissan auch im "zivilen" 370Z die hinteren Feder/Dämpfer-Pakete neu ab und reduzierte mit neuen Teppichen und Radhaus-Innenverkleidungen das Geräusch-Niveau. Alle Massnahmen zusammen erlauben es dem Fahrer, die Performance des 370Z ohne Kompromisse auszukosten.

    Ansonsten führt der 370Z auch weiterhin all jene Stärken ins Feld, die ihn zu einem der Protagonisten im Sportwagensegment machen. Allen voran der unverändert 241 kW (328 PS) starke 3,7-Liter-V6, der wahlweise über einen Sechsgang-Handschalter oder eine Siebenstufen-Automatik (inklusive Lenkrad-Schaltwippen) die Kraft an die Hinterachse schickt. Zugleich bleibt der 370Z das einzige Fahrzeug seiner Klasse mit einer Syncro Rev Control - dem weltweit ersten System, das die Drehzahlen beim Hoch- und Runterschalten vollelektronisch und automatisch anpasst.


img